FANDOM


Elvira

Käpt’n Blaubärs Seemannsgarn ist der Titel der Fernsehserie sowie der dazugehörigen Bücher über die Abenteuer von Blaubär nach seinen ersten dreizehneinhalb Leben, die er seinen drei Enkeln erzählt. Dabei bleibt stets die Frage offen, wie viel Wahrheit in diesen Geschichten vorhanden ist. In den Geschichten finden sich vereinzelt Hinweise auf den Zamonien-Zyklus, beziehungsweise Sachverhalte, die in einer ähnlichen Form in Letzterem erneut auftauchen. Diese Hinweise sind aber meist sehr subtil.

Die Seemannsgarne sind immer gleich aufgebaut. Die Rahmenhandlung wird semirealistisch mit Puppen dargestellt, die Lügengeschichten sind Zeichentrick. Am Ende geschieht oft etwas, das die Lügengeschichte als Wahrheit darstellen soll, wobei auch diese "Beweise" dazu neigen, zweifelhaft zu sein.

Vorkommende Gegenstände und Wesen und damit Auslöser oder Zentrum einer Geschichte sind: Dummfisch, Elchophon, Großes Fischstäbchen, Stiefelolm und das Wundergewehr.

Ausstrahlung

  • Deutsche Erstausstrahlung: 06.10.1991 Das Erste
  • Fester Bestandteil der Sendung mit der Maus

Außerdem werden Seemannsgarn-Episoden gezeigt bei:

  • Käpt'n Blaubär Club (1993-2001)
  • Blaubär Mix & Fertig (seit 2013 im KiKa)

Hauptcharaktere

  • Drei Bärchen und der blöde Wolf

    Die drei Bärchen

    Käpt'n Blaubär der mittlerweile pensionierte Seebär und Protagonist der Serie
  • Hein Blöd, Blaubärs loyaler Leichtmatrose
  • Die Bärchen, die Enkel des Käpt’ns

Charaktere in den einzelnen Episoden

Orte in den einzelnen Episoden

Seemannsgarn in verschiedenen Medien

Die Seemannsgarn-Geschichten sind wie bereits erwähnt nicht ausschließlich im Fernsehen zu finden. Sie
Blaubaerbuecher

Bücher mit Seemannsgarn-Geschichten

waren auch erhältlich als Kassetten, als eine umfangreiche Buchreihe (einschließlich einer Trilogie von Ravensburger) und als heutzutage nur schwer zu findende Comics vom Bastei-Verlag, die von 1993-1995 erschienen. Die Comics setzten Geschichten aus der TV-Serie in Comicform um und enthalten außerdem Lügengeschichten in Textform, von denen einige wahr sind, sowie Sachinformationen zu den behandelten Themen. Die Comics hatten größtenteils keine hohe zeichnerische Qualität. Ebenso wie die Bücher und die meisten anderen Merchandise-Artikel wurden sie nicht von Walter Moers gezeichnet, auch wenn sich immer an dessen Stil orientiert wurde.

Nebenbei gibt es zu den Charakteren aus dem Seemannsgarn deutlich mehr Merchandise als zu Zamonien, darunter Plüschtiere, Hand- und Fingerpuppen, Spielkarten, Computer- und Gameboyspiele und T-Shirts.

Blaubär war außerdem lange Zeit eine Werbefigur der Postbank. Bekannt ist die Postbank für die Mach was!-Planer, die sich komplett um die Seemannsgarn-Charaktere drehten und dabei Museen, Veranstaltungen, Zoos u.Ä. vorstellten. Die Planer hatten in vielen Artikeln versteckte kleine Lügen von Blaubär. Ein Artikel in jedem Planer war komplett gelogen.

Es gab auch eine Blaubär-Zeitschrift (Käpt'n Blaubär - Das fantastische Lügenmagazin), die von 2004-2007 bei Panini erschien. Enthalten waren stets ein oder mehrere Extras, ein Poster und Comics.

Fast alle älteren Seemannsgarn-Druckerzeugnisse, abgesehen von den Büchern, sind äußerst schwer zu finden.

Hinweise auf Zamonien im Seemannsgarn

  • Die Schmatzinsel - Diese Episode erinnert durch das Lockverhalten und die Form der Pflanze an die Gourmetica Insularis. Außerdem ist Die Schmatzinsel der Titel eines zamonischen Romans über einen Koch.
  • Blaubärs Gehirn - Erinnert an Blaubärs Weg durch den Bolloggkopf. Die Ideen sind hier als Glühbirnen dargestellt.
  • Der Zoo der ausgestorbenen Tiere -
    Kampfumsabendessen

    Der "Lindwurm"

    Ein zweiköpfiger Vogel wird gezeigt, der leicht an ein Doppelköpfiges Wollhühnchen erinnert (allerdings weder Wolle besitzt, noch intelligent ist), außerdem erinnert der Name der Tyrannospringmaus Rex an den Tyrannowalfisch Rex.
  • Kampf ums Abendessen - Ein lindwurmartiges, zivilisiertes Wesen taucht auf. Der Lindwurm kann Feuer speien (anders als echte Lindwürmer) und liegt in seiner Erscheinung zwischen Drache und Dinosaurier.
  • Der Maulwurfsvulkan hat im Seemannsgarn ebenso wie in Käpt'n Blaubär - Der Film eine Entsprechung, auch wenn sich alle diese Versionen voneinander unterscheiden.
  • Zahlreiche der Geschichten, die Blaubär in Seemannsgarn erzählt, sind Lügengeschichten, die er in seinem Lügenduell mit Nussram Fhakir bereits einmal erzählt hat, darunter z.B. die Geschichten Der Holzbläser und Das gefährliche Lutschbonbon.
  • In der Episode "Der Comicbär" befindet sich unter den Büchern, die Blaubär liest, auch eine Ausgabe von "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär".
  • Die Episode Der Zacken aus Neptuns Krone zeigt aufrecht gehende Elche, die wie Nattifftoffen aussehen.
  • Die Pflanze Karin erinnert an die sprechenden Orchideen, die laut Ensel und Krete im "gefährlichen Teil" des Großen Waldes wachsen.

Quellen